Forum für Tai Chi /Taijiquan, Qigong und Tuishou / Pushhands

Dieses Internetforum des DTB-Dachverbands und der ihm angeschlossenen Partner-Institutionen ist ein Webportal, das eine sachverständige Erörterung von Problemen oder Fragen garantiert auf der Grundlage von ideologie-freiem Fakten-Check. Das Forum bietet Platz zum Austausch und zur Archivierung von Gedanken, Meinungen und Erfahrungen.

Dr. Langhoff kann hier einen zielführenden Beitrag leisten als Moderator - aufgrund seiner jahrzehntelangen Erfahrung mit internationalen Organisationen, chinesischen Taiji-Qigong-Meistern und deutschen Institutionen kann er den Fokus auf versierte Art lenken auf grundlegende Aspekte von Qualitätsmanagement, Qualitätsstandards und Überprüfbarkeit.

Recherche-Verbund DTB-Netzwerk

Darüber hinaus leistet das Forum entscheidende Beiträge zur Verifikation von Online-Veröffentichungen anderer Foren, Social-Media, Blogs und Discussion-Boards. Dazu gehört der laufende Austausch von Recherche-Ergebnissen innerhalb des DTB-Netzwerks.

Nils Klug, Medien-AG im DDQT-Dachverband

Ex-DDQT-Vorstand Nils Klug, Leiter des Tai-Chi-Studios Hannover ist vielen in der Taijiquan-Qigong-Szene bekannt als Veranstalter internationaler Push-Hands-Treffen und Verfasser zahlreicher Youtube-Video-Serien. Doch warum grenze ich mich von ihm ab? Der Anlaß sind Aktionen wie die "Klug´sche Interpretation". Die PR-Offensive wirft ein bezeichnendes Licht auf die "AG Medien" im Besonderen und die DDQT-Öffentlichkeitsarbeit im Allgemeinen. Dies möchte ich hier erläutern - die zahlreichen Anfragen an mich habe ich eingearbeitet. Tags: DDQT-Öffentlichkeitsarbeit Taijiquan Qigong: Nils Klug Hannover: FAQ DDQT-Vorstand, Öffentlichkeitsarbeit Taijiquan Qigong

TUISHOU: Freies Push Hands mit DTB-Ausbilder Dr. LanghoffTUISHOU: Pushhands-Partnerübungen des Taijiquan

In der chinesischen Kampfkunst Wushu existieren Tuishou-Partnerformen in einer kaum überschaubaren Fülle. Die Stilarten werden oft zugeordnet entweder den "inneren Stilen" oder den "Äußeren Stilen". Diese Aufteilung z. T. historische Gründe und ist wissenschaftlich nicht haltbar. Sie ist zudem nicht einmal hilfreich als didaktisches Konzept, denn die Überschneidungen sind bei genauerem Hinschauen sehr groß. Das bedeutet, daß die Gemeinsamkeiten bei weitem überwiegen. Für die DTB-Community hat Dr. Stephan Langhoff einen detailreichen Essay verfaßt. Er ist hier veröffentlicht: Push Hands / Tuishou.

Forum für Qigong und Tai Chi im DTB-Dachverband

Gesundheitsbildung kann man gut auf spezielle Zielgruppen ausrichten. Ich habe für Krankenkassen-Kurse zahlreiche zielgruppengerechte Präventionsprogramme erstellt. Die Basis-Konzepte sind ausgezeichnet mit dem ZPP-Vdek-Siegel "Deutscher Standard Prävention".

Lesetipps

Zu den zahlreichen internationalen Kooperationen gehört auch die mit dem "Yoshin-Kai (Yoshin-kai.com)" von Tobin E. Threadgill, der für den DTB-Dachverband einen internationalen Lehrgang in Hamburg leitete mit dem Thema "Nairiki-Übungen für Innere Kraft".

Dr. Langhoff: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu: T. Threadgill, T. Kono, H. OtsukaDefinition und Erklärung: "Shindo Yoshin Ryu SYR" heißt vollständig "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu". Dies ist eine veranschaulichende Metapher und bedeutet übersetzt folgendes: Der Geist (SHIN) der Weide (YO) steht für die Kunst (JUTSU), flexibel (JU) mit der Kraft des Gegners umzugehen. Die Stilart (RYU) ist eine neue Entwicklung (SHINDO), die aber auch den traditionellen Kampfkünsten (KORYU) zugerechnet wird. Sie ist umfassend (SOGO) und bezeichnet alle klassischen Kampfkünste, die vor der Meiji-Restauration 1868 entstanden waren. Neben unbewaffneten Techniken sind auch Samurai-Waffentechniken enthalten. Gegründet wurde das Shindo Yoshin Ryu 1864 von Katsunosuke Matsuoka (1836–1898). Quelle: Was bedeutet Shindo Yoshin Ryu?. Siehe dazu den Essay "Internal Power - Important Points / Essentials".

Budo-Kampfkunst aus Japan: Feedback aus der Budo-Community zum Hamburg-Lehrgang: Toby Threadgill´s Shindo Yoshin Ryu Jujutsu.