Teruo Kono, H. Otsuka und Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

History, Akiyama, Shindo Yoshin Ryu, Chinese OriginsUrsprünglich hatte ich diese Webpage über meinen Lehrmeister Teruo Kono Sensei erstellt. Seitdem sind viele Jahre vergangen und die Rolle von Wado-Protagonisten ist heute längst eine andere als damals. Der Fokus hat sich verschoben - weg von den Kämpfer-Persönlichkeiten hin zu den spezifischen Prinzipien der Kampfkünste, für die sie standen. Teruo Konos Karate beruhte auf einem sehr flexiblen System, welches neben "Shuhari" stark vom Shindo Yoshin Ryu Jujutsu seines Lehrers H. Otsuka beeinflußt war. Diese "Neue Weidenherz-Schule", wie Shindo Yoshin Ryu übersetzt heißt, enthält neben den im Okinawa-Karate vorherrschenden Schlag- und Tritttechniken auch Hebel, Fußfeger und Würfe.

Die zugrundeliegende Maxime des traditionellen Budo war Flexibilität, d. h., zu siegen, indem man einem Angriff keinen Widerstand entgegenzusetzt, sondern gemäß dem "Weiden-Prinzip ("Yo-Shin) strategisch mit "Resilienz" zu agieren. Diese Leitlinie stammt ursprünglich aus dem chinesischen Taoismus und gelangte im 17. Jahrhundert nach Japan. Diese "Wado-DNA" möchte ich im folgenden beschreiben, indem ich auf eine ganze Bandbreite von Aspekten eingehe. Dies entspricht meinem Gestalt-Ansatz mit dem typischen "Blick über den Tellerrand".

Was ich damals in langen Jahren des persönlichen Unterrichts gelernt habe, kann man vielleicht mit "Soft Skills" bezeichnen. Dahinter steht das Modewort "Resilienz" als "psychische Immunität" oder schlichter formuliert als "Stärkung des Willens". Dies habe ich dann versucht weiterzugeben bei den Kooperationspartnern des DTB-Dachverbandes. Dazu gehörten u. a. Betriebe, Krankenkassen, Universitäten, Fitness-Studios und Sportvereine.

Teruo Kono - Vergangenheit und Zukunft

Shihan T. Kono Shinto Yoshin Ryu Jujutsu Kempo Wado Ryu KarateViele meiner Kenntisse über fernöstliche Kampfkunst-Hintergründe verdanke ich Teruo Kono (Hanshi), dem wichtigsten meiner japanischen Lehrer. Über Jahrzehnte persönlichen Unterrichts vermittelte er mir eine Fülle von Hintergrund-Wissen, welches er wiederum seinem Lehrer Hironori Otsuka verdankte. Seine typischen lakonisch kurzen Antworten auf meine Fragen habe ich anfangs oft nicht in ihrer Tragweite verstehen können. Mehrfach habe ich seine Treffsicherheit erst nach langer Zeit zu schätzen gewusst - etwa zum Begriff der "WADO-KATA" oder zu seiner eisernen Forderung nach "natürlicher Bewegung" und "Mitgehen"! Gerade vor kurzem - bei der Recherche zum Meister Gichin Funakoshi aus Okinawa und der Historie des Wado-Ryu-Karate - kamen mir Konos Worte über Funakoshi und seine Ausführungen von Techniken wieder ins Gedächtnis . . .

Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu

Wenngleich ich mit diesen "Essentials" seit langem vertraut bin, so habe ich dennoch erheblich profitiert durch den Austausch mit TSYR-Kaisho Tobin E. Threadgill. Mehr zu seinem kürzlich erschienenen Buch hier: T. Threadgill /S. Ohgami: Shindo Yoshin Ryu - History and Technique). Als ich im Jahre 2012 den gegenwärtigen TSYR-Kaisho Toby Threadgill persönlich kennenlernte, war mir sofort klar, daß ich nun weitere wertvolle Puzzle-Stücke in meinen Forschungen und Recherchen einordnen konnte. Vieles erschien nun nach und nach in einem neuen oder hellerem Licht - ganz im Einklang mit meinem Gestalt-Ansatz, demzufolge Relationen bestimmender sind als isolierte Entitäten. Die lebhaften Diskussionen und der Unterricht des TSYR-Vorstands haben einen großen Eindruck auf mich gemacht (siehe Toby-Threadgill-Seminar Hamburg).

Threadgill Sensei ist der oberste TSYR-Repräsentant (Kaisho). Ihm wurde von seinem Lehrer Yukiyoshi Takamura die Auszeichnung "Menkyo Kaiden" verliehen (vollständige Beherrschung der Kunst und die Befähigung zur Nachfolge). Mehr dazu hier: Toby Threadgill. Die ihm anvertraute Nebenlinie des "Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu" steht ja in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Wado-Ryu-Karate und dessen Protagonisten in Europa. Zu nennen sind hier neben dem Gründer H. Otsuka die Großmeister S. Ohgami und T. Kono.

Informationen über das "SYR" sind heutzutage praktisch nur noch über die Nebenlinie "Takamura ha Shindo Yoshin Ryu (TSYR)" von T. Threadgill zu erhalten, da die Domonkai-Hauptlinie in Japan faktisch erloschen ist. Shindo Yoshin Ryu Jujutsu ist eine japanische Kampfkunst und bedeutet "Weiden-Herz-Schule". Das Prinzip der Flexibilität der Weide stammt ursprünglich aus der chinesischen Kampfkunst Wushu (Quelle: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu).

Internationales Threadgill-Seminar in Hamburg 2013

Threadgill-Seminar Hamburg: Shindo Yoshin Ryu, Essentials, Nairiki, Wado-KarateDer Threadgill-Lehrgang beim Tai Chi Zentrum Hamburg e.V. bildete ein Novum der Vereinsgeschichte. Hamburgern ist Tobin E. Threadgill spätestens seit seinem internationalen Lehrgang für das Tai Chi Zentrum Hamburg ev ein Begriff.  Quelle: Tobin E. Threadgills T-SYR-Lehrgang in Hamburg.

Was ist "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR)"

Shindo Yoshin Ryu (SYR)  ist eine japanische Koryu-Kampfkunst. Koryu bedeutet übersetzt "alte Schule". Sie umfaßt klassische japanische Kampfkünste, die vor der Meiji-Restauration 1868 gegründet wurden. Shindo Yoshin Ryu ist ein Sogo-Bujutsu. Neben unbewaffneten Techniken werden auch traditionelle Samurai-Waffentechniken.

Die offizielle Lesart lautet: "Shindō Yōshin Ryū was founded in 1864 by Katsunosuke Matsuoka (1836–1898). The school is a sōgō bujutsu or integrated martial system combing the teachings of Tenjin Shinyō Ryū, Totsuka Yōshin Ryū, Jikishinkage Ryū, Hokushin Ittō Ryū, and Hozion Ryū. ". Source http://www.shinyokai.com/history.php.

Natürlich können solche "Lexikon-Kurzeinträge a la Wiki" diese hochentwickelte Kampfkunst mit ihren ausgeklügelten Konzeptionen nicht ausreichend beschreiben. Ich habe bereits an anderen Stellen interessante Details über Historie und Techniken beschrieben. Mir geht es dabei vorwiegend um sino-japanische Forschungen.

Teruo Kono und das Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

Von SYR-Jujutsu-Kempo, Koryu und dem legendären Begründer Meister Yoshitoki Akiyama (um 1640) erlangte ich erstmals Kenntnis durch Kono Senseis Buch "Der Weg zum Schwarzgurt. Das Buch von Kono Sensei ist so aufgebaut, dass der Übende die Sektionen nacheinander Schritt für Schritt durcharbeiten kann und sich dabei "quasi "automatisch" gutes Karate in seinen vielen Facetten aneignet (Quelle: Der Kono-Verlag). Teruo Kono hatte eine sehr hohe Graduierung im Shindo Yoshin Ryu Jujutsu inne.

Künftig möchte ich mehr über die Hintergründe des Shindo Yoshin Ryu erfahren und hätte gern mehr Material für Forschungen darüber, das ich veröffentlichen werde auf Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. H. Otsuka, der Lehrer meines Wado-Lehrers T. Kono beherrschte diese Jujutsu-Kampfkunst-Art meisterhaft und Kono beieht sich in seinem Buch ausdrücklich auf diese Quellen und auf den Patriarchen Y. S. Akiyama.

Die Verbreitung des Shindo Yoshin Ryu Jujutsu in der jüngsten Zeit

Inzwischen hat sich der Kenntnisstand über Shindo Yoshin Ryu in einem ungeahnten Maße erweitert. Besonders die Sozial-Medien haben dazu beigetragen, daß sich das Interessen an dieser geheimnisumwitterten Budo-Stilart mittlerweile vervielfacht hat. Es gibt Beiträge in Foren, Facebook-Fan-Pages, blog-Posts und Zeitschriften-Artikel aller Couleur. Wenngleich sich dabei nicht alles auf hohem Niveau abspielt, so sind solche Beiträge dennoch geeignet, die Forschung und den Austausch über Koryu und Budo voranzubringen./p>

Weit über die Wadoka-Community hinaus hat das Grundprinzip der Flexibilität und Anpassung statt Widerstand zu leisten, Eingang gefunden in chinesische Übestysteme wie Taiji und Qigong. Dies ist das Verdienst des Taijiquan-Qigong-Spitzenverbandes DTB unter meiner Leitung seit 1996. Ein Highlight für mich war dabei der von mir organisierte internationale Threadgill-Lehrgang in Hamburg im Jahre 2013 über die Nairiki-No-Gyo, die Übungen zur Entwicklung der inneren Kraft. Solche Seminare, die ja auch für die Lizensierung der DTB-Fachkräfte anerkannt sind, dienen weltweit der seriösen Information über das Wesen östlicher Kampfkunst-Systeme. Mir ist es dabei wichtig, auf die Rolle von Shihan Teruo Kono dabei hinzuweisen. Durch seinen Unterricht und in unzähligen Gesprächen formte ich meine persönliche Auffassung zu den chinesischen Ursprüngen der "Weidenherz-Schule".

Schulen und Lehrer für Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

Qualifizierter Unterricht in einer Koryu-Stilart ist nur schwer zu finden. Wer regelmäßige Teilnahme an wöchentlichen Kursen sucht, sollte ein offizielles Dojo wählen. Deren hochqualifiziertes Angebot ist allerdings ausschließlic für erfahrene Budoka geeignet. Ein solcher Lehrplan der Meisterklasse ist oft eine Kombination von Schwert-Routinen und Jujutsu-Formen. Aber es kommen auch Sportvereine, Kampfkunst-Schulen, Fitness-Studios usw in Betracht. Am empfehlenswertesten sind aber wohl die weltweiten Threadgill-Lehrgänge wie das Nairiki-Seminar unter der persönlichen Leitung des Meisters in Hamburg.

Dojo-Gründungen in Deutschland

Über die Jahre hat Threadgill Sensei mehreren deutschen Meisterschülern gestattet TSYR Studygroups zu gründen. Dazu wurden Shoden Lehrlizenzen (Shoden Menkyo) verliehen. Dies ist eine offizielle Lizenz zur Leitung eines TSYR-Dojos. Gängige Praxis ist die Integration in einen Sportverein mit Sparten für Karate, Aikido oder Jujutsu.

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu - neue Dojo-Gründung in Hamburg

Es ist soweit - herzlichen Glückwunsch: Barbara und Corina wurden Shoden-Lehrlizenzen verliehen für autorisierten Unterricht. Termin-Übersicht über das wöchentliche Trainingsprogramm auf der Homepage. Barbara und ich sind langjährige Kono-Schüler. Quelle: www.shindo-yoshin-ryu.taichi-qigong-richtig-lernen-dr-langhoff.de/. Siehe auch: Toby Threadgill: FAQ, Portrait, Website-Review, Nachlese zum Hamburg-Lehrgang und persönliche Einschätzungen.

Shindo Yoshin Ryu Meister H. Otsuka: Lehrgänge in Berlin und Hamburg

Diese Fotomontage zeigt H Otsuka, den Wado-Karate-Gründer und Lehrmeister von Teruo Kono. Durch solche sino-japanischen Forschungen werden zusätzliche Kampf-Anwendungen offenbar. s. H. Otsukas Lehrgänge in Hamburg und Wado-Zitate von Tobin E. Threadgill im Vergleich zu den Tai Chi Prinzipien.

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu und die Taiji-Klassiker

Die Tai-Chi-Klassiker sind aufgrund ihres Alters und ihrer Originalität für mich ein wichtiger Kanon für meine Forschungen und Recherchen. Die von Fachleuten als wichtigste eingestuften Klassischen Tai-Chi-Schriften sind

  1. Tai Chi Chuan Ching
  2. Die Abhandlung über Tai Chi Chuan
  3. Der Klassiker des Praktizierens der Dreizehn Stellungen
  4. Der Klassiker der Dreizehn Stellungen
  5. Der Klassiker der Push-Hands

Meine Forschung gestaltet sich schwierig, weil vieles nur nicht-öffentlich als Koryu-bezogen weiter gegeben wird. Genauer gesagt, interessiert mich Shindo Yoshin Ryu nicht so sehr per se sondern hauptsächlich im Bezug zum Wado-Ryu-Karate und zum Tai Chi Chuan. Siehe dazu Teruo Kono Nairiki, Shindo Yoshin Ryu (Graduierung, Prinzipien, Techniken).

Zunehmend befasse ich mich auch mit Erkenntnissen des Yawara/ Ju Jutsu. Der DTB hat mich dazu mit einem Forschungsprojekt zu Taiji-Stundenbildern betraut: www.shindo-yoshin-ryu.tai-chi-qigong.org . Siehe dazu auch meine Artikel zu "Guiding Principles of Yang Family Taichi. Dazu habe ich Multimedia-Stundenbilder gestaltet für Lehrgänge: Ranking-Kriterien: Stundenbild Yang Tai Chi Meister. Seminare: Stundenbild Tai Chi Meister werden. Krankenkassen-Zulassung: ZPP-Stundenbilder Qigong Gesellschaft. Stundenbild Fajin. Alle sind audiovisuell und kostenlos downloadbar.

Teruo Kono und Qualitätssicherung

Teruo Kono hat sich in ganz Europa für Qualitätssicherung und Standards eingesetzt - häufig in Kooperation mit Verbänden und Organisationen aus den Bereichen Sportvereinen und Verbänden sowie der Universitäten etlicher Länder. Ein Bereich sind die Dan-Graduierungen seines Kampfkunst-Stils. Eine höhere Stufe bekam man selbstverständlich erst, wenn die Techniken zu seiner Zufriedenheit demonstriert werden konnten.

Ungezählte Qi-Gong-Techniken habe ich in über 30 Jahren Unterrichts von dem Meister Teruo Kono vermittelt bekommen. Als Schwarzgut-Träger habe ich einen Teil dieser Übungen an sehr unterschiedliche Zielgruppen weitergegeben und dabei je nach Zielgruppe differenzieren können. Ich kann daher leicht passgerechte Programme, ZPP-Stundenbilder und Kursmanuale zusammenstellen.

  • Für Sportvereine Fitness-Übungen des Qigong
  • Für Betriebe Entspannungsübungen und Stressabbau
  • Für Schüler, Kinder, Jugendliche Kampfkunst, Visualisierung und Entspannung
  • Für Volkshochschulen Einführung in asiatische Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsbildung
  • Für Physiotherapeuten Dehnung, Lockerung und Atmung - ebenso wie für Senioren

Quelle: AK für chinesische Gesundheitsübungen mit "Qi" . Update: "Budo-Stundenbilder Teruo Kono".

Kriterien für Dani (Dan-Graduierungen)

Hier die Meister-Kriterien der Kampfkunst Wado-Ryu-Karate.

  • Zum 1. Dan: Exakte Grundform

  • Zum 2. Dan: Gefestigte Grundform

  • Zum 3. Dan: Feinform

  • Zum 4. Dan: Hohes Niveau, technische Exaktheit auch mit Waffen

  • Zum 5. Dan: Überragendes Niveau (natürliche Form)

  • 6.-8. Dan: Natürliche Form bei absoluter Präzision im Detail

Schüler-Soziogramme

Kono Senseis Schüler sind über die ganze Welt verstreut. Es wäre aufschlussreich, sie in Gruppierungen einzuteilen, doch eine solche Aufgabe würde mich überfordern. Hilfreich wären zunächst Soziogramme, die die Beziehungen graphisch darstellen und erste Aussagen ermöglichen würden hinsichtlich Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Kono-Verlag Norderstedt: Teruo Konos Buch ist ausverkauft !

Der Kono-Verlag weist darauf hin, dass Teruo Konos Buch leider ausverkauft ist. Das Buch ist sehr ergiebig - nicht nur für den Karateka. Obwohl ich über Jahrzehnte persönlich wöchentlich beim Großmeister trainieren durfte, waren seine Bücher dennoch für mich eine höchst wertvolle Quelle von Zusatz-Wissen!

Der Kono-Verlag schreibt:
Teruo Konos Karate ist ein sehr flexibles System, das stark vom Jiujitsu beeinflußt ist, d.h. es enthält neben den im Karate üblichen Schlag- und Tritttechniken auch Hebel, Fußfeger und Würfe. Das Buch ist so aufgebaut, dass der Übende es nacheinander durcharbeiten kann und sich dabei quasi "automatisch" gutes Karate in seinen vielen Facetten aneignet.

Das Buch enthält Übungsformen mit und ohne Partner,Übungen, in denen der Verteidiger gewinnt und Übungen, in denen der Angreifer gewinnt. Die Katas (Formübungen) werden zusätzlich von oben dargestellt, damit die Richtungsänderungen deutlich werden. Ebenso enthalten ist eine sehr durchdachte Allround-Gymnastik.

Teruo Kono und tiefergehende Ziele östlicher Sehweisen

Die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit hoher Qualität habe ich im Laufe des jahrzehntelangen persönlichen Unterrichts sehr nachdrücklich erfahren! Schwerpunkte waren Universitäten in Hamburg und Bremen sowie Sportvereine wie die HT16 in Hamburg und TUS Eiche Horn in Bremen. Solche Organisationen sind gut geeignet als Träger der Qualitätssicherung, wenn auch die Rahmenbedingungen stimmen. Nur auf den ersten Blick dominieren Kampfkunst, Wettkampf, Kampfsport und Selbstverteidigung. Tiefere Ziele sind Lebensqualität, Zufriedenheit, Gelassenheit und mehr Einsicht in die Welt - die "Wahrheit", wie Teruo Kono es gern nannte (Archiv/ Doku. Stundenbild Tai Chi Spiritualität).

Lehrgänge bei der HT-16 in Hamburg

Yang-Zhenhe: Push-Hands-SeminarSino-japanischen Forschungen: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu, Qigong TaijiquanÜberhaupt bieten Sportvereine günstige Bedingungen für Lehrgänge asiatischer Kampfkünste. Meister Yang Zhenhe leitete ein Seminar auf Einladung von Dr. Langhoff beim Hamburger Turnerschaft von 1816 (HT-16). Bei dieser Fachfortbildung für die Lehrer-Ausbildung des Tai Chi Zentrums vermittelte er neben Tuishou und den Taiji-Prinzipien auch die alte Form des Yang-Stils mit 108 Figuren, die auf den Meister Yang Luchan und dessen Sohn Yang Banhou zurückgeht. Dabei zeigten sich viele Gemeinsamkeiten des originalen Taijiquan mit dem Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Besonders für die teilnehmenden Kono-Schüler waren diese "Internals" höchst aufschlußreich. Auch Kono Sensei selbst war bei der HT-16 zu Gast und auch ich habe dort Karate-Kurse geleitet. Foto-Quelle: Arbeitskreis Sino-japanischen Forschungen Hamburg: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu, Nairiki Taijiquan.

Östliche Techniken der Gesundheitspflege und der Kampfkunst für westliche Menschen

Traditionelle asiatische Künste waren für Teruo Kono viel mehr als eine Entspannungskunst und viel mehr als eine Kampfkunst: Sie trainieren "Life-Skills", Praktiken, die das Leben erleichtern können. Sie wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Man kann sich besser konzentrieren, wird klarer, entscheidungsfreudiger und effektiver. Dadurch wird man oft auch erfolgreicher im beruflichen und privaten Bereich. Letztlich, so sagte er, sind sie ein Weg, ein guter und zufriedener Mensch zu werden.

Teruo Kono - Budo-Prinzipien, Innere Einstellung

Teruo Kono lehrte viele wichtige Prinzipien. Sie haben neben Fu Zhongwen meine Einstellung zu Taiji als Kampfkunst mitgeprägt (, Tai Chi Kampfkunst und Tai Chi Selbstverteidigung). Auch die in der Taiji-Szene gängige Unterscheidung von innerer und äußerer Kampfkunst kann ich dadurch von einer anderen Position aus beurteilen (s. Innere Kampfkünste).

Statt einer aggressiven Einstellung stets eine defensive Grundhaltung. Man solle im Leben nie zuerst angreifen - nicht nur beim Sport, sondern in allen Lebensbereichen. Er hat sich diesen Grundsatz als Teil seiner geistigen Grundeinstellung zu eigen gemacht.

Als wichtigstes Prinzip galt ihm die Einheit von Technik und Geist. Der Geist soll durch das Training von Techniken geschult werden und umgekehrt soll die Technik durch das Training des Geistes vervollkommnet werden. Man soll sich also dem Training von Techniken genauso widmen wie der Schulung des Geistes. Als Ausgangspunkt dient die Technik, aber um zur Wahrheit vorzustoßen, müssen Technik und Geist zusammenkommen, denn sie sind lediglich die beiden Seiten derselben Medaille. Die Wahrheit des Geistes muss sehr rein sein: und sie muss sich in viel Bescheidenheit ausdrücken.

Die persönliche Entwicklung vollzieht sich in dem Erlernen einer Kampfkunst in drei Stufen: Lernen, abweichen und sich entfernen. Zunächst muss man versuchen, das vom Lehrer Gezeigte zu behalten. Dazu gehört z. B. die korrekte Technik. Erst wenn diese vollständig gelungen ist, ist es möglich, allmählich zu versuchen, darüber hinauszugehen, um Möglichkeiten zu finden, sich ausgehend vom Erlernten und Erfahrenen selbst zu entwickeln, um sich schließlich von seinen früheren Erfahrungen zu entfernen.

Dies ist der Fortschritt im Karate-Leben und zugleich seine Philosophie. Allein der erste Schritt (SHU) dauert viele Jahre, und wenn er nicht bis zum Ende korrekt ausgeführt wurde, besteht keine Basis, auf der der zweite Schritt (HA) aufbauen kann. Aber meistens fühlt man selbst, ob schon die falsche Richtung gegangen wurde oder nicht.

Es ist notwendig, häufig etwas zurückzugehen, um aus der Distanz zu sehen, welche Richtung tatsächlich eingeschlagen wurde. Dies ist besonders beim dritten Schritt (RI) notwendig.

Mit Bescheidenheit, Demut und Zurückhaltung sollte kontinuierlich eine Einschätzung der eigenen Person vorgenommen werden.

(aus: Teruo Kono: Karate - Der Weg zum Schwarzgurt. Teruo Terukazu Kono, 1982, 5. Auflage 1995)

 

Die acht Nairiki-Kata des Shindo Yoshin Ryu

Zur Zeit forsche ich an Zusammenhängen zwischen Konos exzellenter, sehr bekannter Aufwärm-Gymnastik und den SYR-Kata des Nairiki. Er betonte immer wieder die chinesischen Kontexte von Kampfkunst und Prävention.

Meine Gedanken zu den acht tradierten Kata, die chinesischen Ursprungs sind, fasse ich auf einer speziellen Seite über "richtiges Lernen und Lehren" zusammen: Nairiki. Bremer Lehrer steuern Zusatz-Info bei: Bremen Yang Family Tai Chi. Mein Ziel ist die Korrektur häufiger Irrtümer im Taijiquan und Qigong (Artikel zur Checkliste des Dachverbandes: Audiovisuelle Stundenbild-Serie auf Youtube "Tai Chi Fehler" und "Tai Chi Fehler Lehrer").

Nairiki-Artikel geplant:

Naihanchi und Seishan zählt man zu den aus China stammenden Nairiki-Kata zur Entwicklung innerer Kraft. Für meine Qigong-Lehrer-Ausbildungen ist das ein sehr interessantes Thema - ähnlich wie die Faszien-Forschung. Siehe dazu auch den sehr informativen Artikel "Takamura-ha Shindo Yoshin-ryu Jujutsu: History and Technique" von Toby Threadgill and Shingo Ohgami.

Ausblick - Multimedia-Stundenbilder auf DVD

Update: Ich beabsichtige, demnächst ein gemeinsames Ganzes in einem Multimedia-Stundenbild zu gestalten, in dem die wichtigsten übergeordneten Aspekte integriert sind - alles auf der website der Forschung zum Takamura ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Dazu gehört neben Otsukas Wado Karate und Shindo Yoshin Ryu Jujutsu auch die Faszien-Forschung und die chinesischen Ursprünge des Goju-Ryu-Karate. Eingearbeitet werden soll auch die SYR-Taijiquan-Facebook-Seite und die Genealogie der Familie Yang (Yang Family Tree). Das ganze wird mit Original-Zitaten aus den "Tai-Chi-Klassikern" belegt. Diese "Klassischen Schriften des Tai Chi" wurden geheim überlliefert.

Teruo Konos Lehrmeister Hironori Ohtsuka

Shinto Yoshin Ryu  und Wado-Ryu

http://www.wadokai.de/i_gif/ohtsuka_bw.jpg

Shinto Yoshin Ryu  und Wado-Ryu

Shinto Yoshin Ryu  und Wado-Ryu

 http://www.wikf.com/images/ohtsuka1.jpg

Hier sieht man Meister Ohtsuka mit Goyu-Ryu-Stilrichtungsgründer Gogen Yamaguchi, den ich auch sehr verehre - siehe seine Auffassung von Ki

Karate-Meister des Shaolin Qigong