DDQT-Gütesiegel

Das Testen und Überprüfen von Qualität ist typischerweise ein höchst subjektiver Vorgang. Es ist schwer, daraus allgemeingültige Schlüsse abzuleiten. Auch setzt die Einordnung ein hohes Maß an Erfahrung und Expertise voraus. Ich selber habe in den über 50 Jahren meiner Tätigkeit im Rahmen von Kooperationen im In- und Ausland naturgemäß mit höchst unterschiedlichen Standards und Kriterien befaßt. Vieles davon ist eingeflossen in meine Beratung im TCDD-Beirat (s. Tai-Chi-Qigong-Qualitätssicherung: Qualitätssiegel vs. Gütesiegel, BVTQ-Netzwerk Taijiquan Qigong).

Als ich zum ersten Mal von dem Siegel des DDQT-Dachverbandes hörte, ordnete ich dieses Vorhaben ein in PR-Aktionen / DDQT-Öffentlichkeitsarbeit, von denen ich mich distanziert habe DDQT-Ex-Vorstand Nils Klug, Hannover und DDQT-Ex-Vorstand Detlef Klossow, Düsseldorf. Man sollte solche DDQT-Aktionen nicht mit dem Taijiquan-Qigong-Dachverband DTB ev in Zusammenhang bringen. Auch das DDQT-Gütesiegel sollte man nicht verwechseln mit dem DTB-Qualitätssiegel "Geprüfter Lehrer DTB" oder der Auszeichnung "Geprüfte Weiterbildungseinrichtung" des Weiterbildung Hamburg ev.

Schon in der Vergangenheit war das DDQT-Gütesiegel ja keinesfalls ein "ZPP-Türöffner" - auch wenn dies häufig so suggeriert wurde. Auch hier sprechen die Fakten für sich: Gütesiegelträgern wurden Stundenbilder / Stundenverlaufspläne offeriert und es wurde um Feedback gebeten, ob diese von der ZPP akzeptiert wurden. Ich hätte erwartet, daß Kompetenz in Pädagogik, Didaktik und Psychologie solcher "Ausgezeichneter" dafür ausreicht - ohne solche "Nachhilfe"!

Bei sachgerechter Beurteilung von Qualität darf man bekanntlich die Rahmenbedingungen nicht außer acht lassen - und eine Lobby-Organisation wie der DDQT bildet definitionsgemäß lediglich die Interessen seiner Mitglieder ab. Eine solche Kennzeichnung ist ein alllzu eng-gefaßtes Modell. Man sucht den verlorenen Schlüssel unter der Laterne, weil es dort heller ist...

Das vom DTB geforderte "ganze Bild" hat bei einem solchen Label sicher nicht Priorität. Und wo bleibt eine Abgrenzung zu Esoterik und Heilslehren? Bei der DTB-Qualitätskontrolle liegt der Fokus auf  ideologie-freiem Faktencheck. Siehe dazu: Tai-Chi-Qigong-Qualitätssicherung: Qualitätssiegel vs. DDQT-Gütesiegel.

Das "DDQT-Gütesiegel-Desaster"

Die Entscheidung von Vdek und ZPP, eigene wissenschaftliche Leitlinien für Lehrer zu entwickeln und hier breitgefächerte Fachkompetenzen durch eine Prüfung nachzuweisen, findet meine volle Zustimmung. Der eindeutige Gewinner sind neben den Versicherten der Krankenkassen der DTB-Dachverband und die ihm angeschlossenen Organisationen. Hier hat sich mein jahrelanger Austausch mit ZPP und Vdek gelohnt. In meinen Funktionen als DTB-Geschäftsführer und als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats habe ich immer wieder Argumente angeführt dafür, daß die selbstgebastelten Qualitäskriterien der Taiji-Qigong-Szene ideologie-freiem Faktencheck nicht standhalten.

Anders als die Szene-Community waren der DTB und ich auch nicht überrascht von den neuen ZPP-Mindeststandards, da sie uns bereits vor längerer Zeit versprochen wurden - alles dauerte offenbar recht lange. Angesichts der nun völlig neuen Situation spreche ich gern von einem "DDQT-Gütesiegel-Desaster" und freue mich über die nun kommende neue Ära der Qualität. Die Kehrtwende bei den Krankenkassen-Kursen stellt für mich eine Art "Quantensprung" dar - es ist darüberhinaus ein an die Szene gerichterer "Wake-Up-Call", sich klarer abzugrenzen von "Qi-Erlebniswelten", sekten-ähnlichen Organisationen und Esoterik-Traumtänzern. Sie alle haben m. E. gerade in der westlichen Krankenkassen-Prävention nichts verloren.

Wie wird es weitergehen? Den DDQT-Mitgliedern habe ich schon in der Vergangenheit vielfach weiterhelfen können - insbesondere bei ZPP-Fragen wie Anerkennung, Stundenverlaufsplänen und Fristen-Wahrung. Als sich unlängst ein Ex-DDQT-'Vorstand an mich wandte mit der Bitte um Hilfe, kam mir meine Expertise einmal mehr gut zustatten.

DDQT und der "Reizname Langhoff"

Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. original-LogoHinweis von Dr. Langhoff: Es besteht keine Zusammenarbeit mit dem DDQT. Dazu einige Hintergrund-Informationen Die seltsamen Begebenheiten werden in einem Vortrag von DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff persönlich kommentiert. Quelle REIZNAME LANGHOFF.

Es gibt die fälschliche Auffassung, dass ich, Dr. Stephan Langhoff, früher auch für den DDQT tätig war. Das stimmt nicht - wenngleich ich DDQT-Mitglieder persönlich kenne. Der DDQT wird jedoch von manchen verwechselt mit dem Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V., dessen Geschäftsführer ich seit dessen Gründung 1996 bin. Diese Verwechselung ist ärgerlich. Beigetragen hat wohl auch die m. E. bestehende Ähnlichkeit des DDQT-Logos. Hinzu kommt, dass der DDQT sich ja auch "Dachverband" nennt, obwohl erst viel später gegründet als der originale Dachverband DTB (Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V.).

 

Meine 1988 begonnene Tätigkeit als Fach-Berater in den Medien hat bislang zu wohl vielen hunderten von Artikeln über Taijiquan und Qigong geführt - ich erwähne hier Stiftung Warentest, Stern, GEO-WISSEN, Krankengymnastik. Wichtig ist mir bei dieser Medien-Arbeit stets der Hinweis auf die vom DTB garantierten Standards des Weiterbildung Hamburg e. V.. Meine Haupt-Themen: Transparenz im Gesundheitswesen, Forschungen über die gesundheitlichen Auswirkungen, Entmystifizierung, Qualitätssicherung unt Teilnehmerschutz im Bereich Unterricht und Ausbildung.

DDQT - Updates Zitate

In diesem Zusammenhang ist es bemerkenswert, das der damalige DDQT-Vorstand Detlef Klossow mich öffentlich als "Dauer-Ärgernis Langhoff" betitelt und meine erfolgreiche Tätigkeit als Fachberater bei Medien in puncto Qualitätssicherung einem öffentlichen Aufruf thematisiert. Updates zum Vortrag über DTB und DDQT. Ich stelle die Zitate in einen größeren Gesamt-Zusammenhang, um eine faire, angemessene und umfassende Darstellung sicher zu stellen: .

Es werden DDQT-Maßnahmen und DDQT-Empfehlungen zu meiner Person in einem offiziellen DDQT-Newletter ausführlich beschrieben. Dabei heißt es(Hervorhebungen von mir):

"Das Dauerärgernis Langhoff ... beschäftigt jeden immer wieder, der zum Thema Qigong und Taijiquan googelt. Diesem virtuellen Unsinn juristisch zu begegnen würde Kosten erzeugen, die der DDQT in der gegenwärtigen Situation nicht leisten kann. Der Vorstand empfiehlt und betreibt in dieser Frage vorerst die Politik der vielen Nadelstiche. "

Detlef Klossow Düsseldorf

Auch Verwechselungen sind vorgekommen, wie ich höre. Es handelt sich um das Ex-DDQT-Vorstandsmitglied Detlef Klossow aus Düsseldorf. Dazu mehr demnächst.

D. Klossow nicht mehr im DDQT-Vorstand

Offenbar ist Herr Klossow aber jetzt nicht mehr offiziell im DDQT-Vorstand tätig. Die Gründe sind DDQT-Mitgliedern sicherlich bekannt. Mein Eindruck ist jedoch, dass ich auch nach dem Ausscheiden für den Vorstand weiterhin ein Ärgernis bin - jedenfalls kam bislang keine Entschuldigung oder eine den Fakten entsprechende Äußerung vom DDQT.

DDQT - Updates Zitate

Es habe sich ein Vorgehen bewährt, das nicht nur DDQT-Mitgliedern empfohlen wird sondern gleich allen "ernsthaften Taijiquan- und Qigong-Anbietern" - sie mögen zunächst Kontakt mit dem DDQT aufnehmen. Erbetenes Vorgehen: Findet man im Internet eine Veröffentlichung mit dem Link zum DTB (also www.tai-chi-zentrum.de), so soll man dem Veröffentlicher, der diesem Link "aufgesessen" sei, "im Namen von Interessenten für ernsthafte Angebote des Qigong und Taijiquan" bitten den DTB-Link www.tai-chi-zentrum.de in seiner "gelungenen Publikation" "fachgerecht zu ändern" in einen DDQT-Link. Dies erspare "ernsthaft Suchenden unnötige Umwege und Mehrausgaben".

DDQT-Vorstand - Updates Zitate

Meine Lehrtätigkeit sei nicht nur unqualifiziert sondern auch gefährlich, sagt der damalige DDQT-Vorstand in einem öffentlichen Newsletter: "Von seriösen Anbietern wird seine Ausbildung ... als unqualifiziert und unter Umständen sogar als gefährlich für Anwender eingestuft"(!)

DDQT-Vorstand - Updates Zitate

Kleine Nachhilfe für die Journalisten, die in den Medien mit einem Link zu weiteren Hintergründen verweisen, bietet der damalige DDQT-Vorstand gleich mit an:

Der Dachverband, der Qigong und Taijiquan in Deutschland bundesweit vertritt, ist der DDQT (Deutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan e.V.) www.ddqt.de. Dort findet sich eine Liste aller vom DDQT vertretenen Organisationen (derzeit 22 verschiedene Institute). Wir würden uns sehr freuen, auch im Namen von Interessenten für ernsthafte Angebote des Qigong und Taijiquan, wenn Sie meine Angaben recherchieren und ggf. Ihren Link fachgerecht ändern würden. Die Seite von Herrn Dr. Langhoff entlarvt sich beim Lesen selbst

Mit der Organisation Wuwei, die ebenfalls DDQT-Mitglied ist, besteht keine Zusammenarbeit. Doch schreibe ich bisweilen über den Fach-Terminus Wu Wei und erstelle Clips, die kostenlos downloadbar sind unter .